Zimtsterne

Zimtsterne

Liebevoll hergestellt wie vor 140 Jahren!
Klein’s Weihnachtsbäckerei hat zwar keine Engel zu bieten, die Zimtsterne vom Himmelszelt einfangen, dafür aber Bäcker, die ihr Handwerk mit Hingabe verwirklichen und weihnachtlichen Hochgenuss kreieren. Mit Spekulatius, Stollenkonfekt, Schoko-Spritzgebäck oder eben Zimtsterne kommt festliche Vorfreude auf, denn so schmeckt Weihnachten! Neugierig? Backstubenleiter Patrick Brockmann schenkt uns kleine Einblicke, wie das himmlische Naschwerk entsteht.

1. Teig herstellen
Die Zutaten, darunter Mandelgrieß, Haselnüsse, Vanille und Ceylon-Zimt werden abgewogen und vermengt.

2. Teig kneten
Ein guter Teig muss wieder und wieder und wieder durchgeknetet werden.

3. Teig ausrollen
Leidenschaftliches Handwerk und hohe Verkaufszahlen müssen kein Widerspruch sein, es kommt auf eine gute Vorbereitung an: Die Teigmasse wird aufgeteilt und in Teilstücken ausgerollt.

4. Zuckerguss verteilen
Klein’s saftige Zimtsterne mit echtem Lübecker Marzipan treffen auf frisch zubereiteten Zuckerguss mit zart-zitroniger Note. Gar nicht so einfach, die Glasur gleichmäßig zu vetreilen …

5. Zimtsterne ausstechen
Ein Traumjob, den auch Kinder gerne machen:Plätzchen ausstechen.

6. Zimtsterne aufs Backblech legen
Bei so vielen verkauften Zimtsternen benötigt jedoch jeder Schritt Ausdauer und Konzentration, damit wirklich jeder Stern strahlt.

7. Zimtsterne backen
Die Zimtsterne werden bei einer Temperatur von 170°C bis 175°C ca. 15 Minuten ausgebacken. Dann folgt die finale Qualitätskontrolle, meint:  Naschen erlaubt!

Et voila!
Jetzt können Sie die Zimtsterne mit Freunden und Familie genießen!

You May Also Like

Call Now Button Job- und Karriereinfo