Röggelchen

0,80

Jeder Rheinländer kennt dieses rustikale Weizenbrötchen mit Roggenmehl. Aber warum wird ein Röggelchen mit Käse ‚Halve Hahn‘ genannt? Es gibt konkurrierende Legenden: Von der klammen Hochzeitsgesellschaft, die sich keine halben Hähnchen leisten konnte und stattdessen Käsebrötchen verspeiste, über missverständliche Auslegungen der Kölschen Mundart (“Ääver isch will doch bloß ne halve han.“) bis zur ‚Köbes-Pausen-Theorie‘. Die besagt, dass der Kellner im Brauhaus erst ruhen darf, wenn das Bierfass bis zum Hahn leer gezapft wird.

Das körnige Genießer-Brot

mit 31% Roggen

Malzkruste

Unsere Malzkruste, ein Weizenmischbrot mit Roggensauerteig, Hafer (5%) und Gerstenröstmalzmehl (1%), ist kräftig-malzig im Geschmack und ist besonders bekömmlich, da die Körner gut verqollen verarbeitet werden – so werden die wertvollen Nährstoffe besser vom Körper aufgenommen. Zudem wird unsere Malzkruste mit allerlei nährstoffreichem Dekor verfeinert: Die Teiglinge werden in Sesam, Leinsamen, Kürbiskerne, Roggenflocken, Soja, Sonnenblumenkerne und Haferflocken gewälzt bevor sie gut und kräftig ausgebacken werden. 

Rustikaler
Brotgenuss

mit 30% Dinkelmehl

König Ludwig Brot

Das kräftige König Ludwig Brot mit seiner scharf ausgebacken, crossen Kruste zählt zu den beliebtesten Broten von unseren Kunden. Insbesondere als typisches Sonntagsbrot ziert es mit seiner traditionellen, rustikalen Optik viele Frühstückstische. Das intensive Geschmackserlebnis ist Resultat einer raffinierten Komposition, u.a. aus Roggen-Sauerteig, Malzmehl und Dinkelvollkornschrot.